rettungshunde_header_01.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
Ehrenamtlicher HundebesuchsdienstDie Rettungs-Hunde vom Deutschen Roten Kreuz

Die Rettungs-Hunde vom Deutschen Roten Kreuz

Ansprechpartner

Koordinatorin für den
ehrenamtlichen Hundebesuchsdienst

Nicola Brand
Tel.: 05261 – 287 418
Fax: 05261- 287 413
n.brand(at)drk-betreuung-pflege.de
Pagenhelle 17
32657 Lemgo

Aufbau des Hundebesuchsdienstes beim DRK Betreuung und Pflege in Lippe

Seit Mai 2009 besuchte unsere Mitarbeiterin Nicola Brand mit ihrem Hund Hedgehog einmal wöchentlich die Wohngruppe am Spiegelberg und das Wohnhaus am Vogelsang.

Was als Versuch im Mai 2009 begann entpuppte sich nach recht kurzer Zeit zu einer, von den Bewohnern gewünschten, sehr wohltuenden Abwechslung. 

Das DRK Betreuung und Pflege in Lippe hat sich im Jahr 2010 dann dazu entschlossen selbst Hundebesuchsteams auszubilden, damit mehr Menschen in den Genuss dieser schönen Art von Betreuung kommen.

Im September 2011 haben 3 Hundebesuchsteams ihre Prüfung abgelegt und im September 2012 ist die Zahl auf insgesamt 10 aktive ehrenamtlich tätige Teams gestiegen. Im Jahr 2013 haben nochmal 5 Teams die Ausbildung für den Hundebesuchsdienst absolviert.

Seit 2018 haben wir durch den Kurs der 2017 begann, nun zurzeit 10 aktive Besuchshundeteams.

Diese Teams besuchen einmal wöchentlich oder 14tägig die Bewohner verschiedener Pflegeeinrichtungen in Detmold, Lemgo und Blomberg oder sie besuchen ambulant betreute Patienten direkt zuhause.

Innerhalb des Hundebesuchsdienstes bieten wir folgendes an:

  • Gruppenbesuche in den Einrichtungen
  • Einzelbesuche in den Einrichtungen (bettlägerige Patienten)
  • Individuelle Besuche für ambulante Patienten
  • Spaziergänge

 

Der Hundebesuchsdienst wird individuell auf die Beteiligten abgestimmt.

In den meisten Fällen beinhaltet der Besuch das Streicheln des Hundes, Füttern von Leckerchen, Ballspielen, etc.! Manche Hunde erfreuen die Besuchten auch mit kleinen Tricks, die sie vorführen können.

Tiere, vor allem Hunde, haben in den letzten Jahren Einzug in Senioren- und Krankenheime gehalten.

Dies nicht ohne Grund: Oft gelingt dem Hund, woran sich Pflegende die Zähne ausgebissen haben. So zeigen verschlossene Patienten Bereitschaft zur Kontaktaufnahme, missmutige Patienten fangen an zu lächeln J!

Das ist der Grund warum wir unseren Hundebesuchsdienst aufgebaut haben:

Ein wenig Freude zu schenken…!